Flüchtlingshilfe Lebach
Sie sind hier: Aktuelles / Newsdetails » Flüchtlingshilfe Lebach

Flüchtlingshilfe Lebach

Der DRK Kreisverband Saarlouis und der DRK Landesverband hatten enorme Ressourcen für die Initialphase mobilisiert und wurden von Feuerwehren, THW, DLRG und MHD enorm unterstützt.

Foto: Michael Faust

DRK-Flüchtlingseinsatz -update-

Lebach. "Die Unteren Katastrophenschutzbehörden der Landkreise haben die technische Einsatzleitung (TEL) übernommen, um die Einreise der vielen Flüchtlingen ins Saarland zu bewältigen", meldet der SR heute und erklärt weiter: "Die TEL arbeitet rund um die Uhr in einem Dreischichtbetrieb. Der Stab umfasst zehn Personen und wird abwechselnd durch die Kreise besetzt. Dabei wird darauf geachtet, dass in jeder Schicht mindestens ein speziell geschulter Katastrophenschützer sitzt. Die TEL besteht zu 95 Prozent aus ehrenamtlichen Mitarbeitern."

Seit Beginn des Einsatzes arbeitet die Einsatzleitung bereits rund um die Uhr, und sie tat es ebenfalls ehrenamtlich und sie hatte immer besonders geschultes Personal in ihren Reihen. Anders wäre die Führung eines solchen Großeinsatzes nicht möglich. Der DRK Kreisverband Saarlouis und der DRK Landesverband hatten enorme Ressourcen für die Initialphase mobilisiert und wurden von Feuerwehren, THW, DLRG und MHD enorm unterstützt.

Neu ist jetzt lediglich, dass die Leitung auf die Landkreise und deren Mitarbeiter übergegangen ist, die zuvor noch nicht in dieser Art eingebunden waren. Anfangs hatten die Hilfsorganisationen unter Leitung des DRK für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Die neue TEL wird die Hilfsorganisationen jetzt entlasten. Das schafft weitere freie Kapazitäten.

Die TEL leitet den Einsatz in Lebach. Den Einsatz in Köllerbach leitet der DRK Kreisverband Saarbrücken in eigener Regie.

 

Text: DRK Pressestelle Saarland

21. August 2015 13:43 Uhr. Alter: 2 Jahre